Tagestipps im Radio

Tagestipps

Mittwoch 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Frauen-Power in Finnland Regierung Sanna Marin zwei Jahre im Amt Von Michael Frantzen Am 10. Dezember werden sie höchstwahrscheinlich feiern: Die "famous five", wie die finnische Presse die fünf Parteivorsitzenden der Mitte-Links-Koalition gerne nennt. Denn dann ist das Kabinett der Sozialdemokratin Sanna Marin zwei Jahre im Amt. Was die glorreichen Fünf besonders macht: sie sind alle Frauen, vier von ihnen unter 40 Jahre alt, darunter die Ministerpräsidentin. Kein Zufall: die Gleichstellung auf staatlicher und privater Ebene ist fester Bestandteil der finnischen Verfassung, eine flächendeckende Kinderbetreuung sorgt dafür, dass Frauen in Politik und Wirtschaft Führungspositionen übernehmen können. Für Sanna Marin selbst spielt ihr Geschlecht keine Rolle. Sie wolle sich lieber daran messen lassen, dass Finnland gerechter und sozialer werde, lässt sie wissen. Jung, weiblich, progressiv - Vorbild?

Mittwoch 19:00 Uhr rbb Kultur

Feature

Die Vollbluttänzerin  Sighilt Pahl Von Nathalie NadAbonji Regie: Nathalie NadAbonji DDR, 1957. Sighilt, ein schüchternes Mädchen aus Eberswalde, darf an der Staatlichen Ballettschule Berlin vortanzen und wird aufgenommen. Ihre Freude ist riesig. Dass sie später einmal als Solistin des berühmten, schwedischen Cullberg Balletts das Publikum auf der ganzen Welt begeistern wird, ist damals noch undenkbar. Ebenso, dass sie den renommierten Opernregisseur Götz Friedrich heiraten und mit ihm in den Westen fliehen wird. Heute ist Sighilt Pahl 76 Jahre alt, unterrichtet junge Tänzerinnen und Tänzer weltweit und blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Neben ihrer unermüdlichen Energie und großen Neugier, gehört eiserne Disziplin zu ihren herausragenden Eigenschaften. Diese Disziplin hilft ihr auch, mit dem alternden Körper und ihren Herzrhythmusstörungen zurechtzukommen. Als es Sighilt immer schlechter geht, raten ihr Ärzte zu einer Herzoperation. Doch es kommt zu Komplikationen.

Mittwoch 19:00 Uhr WDR2

WDR 2 Jörg Thadeusz

Mit Jörg Thadeusz Zu Gast: Dirk Lorenzen, Astrophysiker Das Weltraumjahr Revue passieren lassen: von den privaten Raumflügen über die Enthüllungen der NASA bis zur ISS und den Gründen für ihre kurzzeitige Evakuierung, vom Angriff auf einen Asteroiden zu einem Blick in den Sternenhimmel und darüber hinaus.

Mittwoch 20:00 Uhr NDR kultur

Hörspiel

Baba Dunjas letzte Liebe Baba Dunjas letzte Liebe Nach dem gleichnamigen Roman von Alina Bronsky Bearbeitung und Regie: Anja Herrenbrück Komposition: Jean-Boris Szymczak Mit Barbara Nüsse, Marianne Sägebrecht, Stephan Schad, Peter Striebeck, Wolf-Dietrich Sprenger, Kathrin Wehlisch, Peter Maertens, Brigitte Janner, Tochter von Anja Herrenbrück, Achim Buch, Anne Weber, Anton Pleva, Andreas Fröhlich, Benjamin Utzerath, Martin Kautz, Oliver Brod und Kerstin Hilbig NDR 2016 Tschernobyl, fast 30 Jahre nach dem atomaren Supergau vom 26. April 1986: das kontaminierte Gebiet ist immer noch No-Go-Area, niemand will hier wohnen, außer einer kleinen Gemeinschaft alter, sterbenskranker Sonderlinge. Wasser gibt es aus dem Brunnen, Elektrizität nur an guten Tagen, Telefone funktionieren nicht und manchmal kommt ein Toter auf einen Plausch vorbei. Die 80-jährige Baba Dunja, gewissermaßen das Herz dieser Kauz-Kolonie, schreibt seit Jahren Briefe an ihre Tochter Irina nach Deutschland und denkt in zärtlichen Bildern an ihre Enkelin, die sie noch nie gesehen hat. 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel

Mittwoch 20:03 Uhr SRF 1

Spasspartout

Zum Goldenen Schmied: «Gold» - Fatima Moumouni und Laurin Buser im Duo Mit dem Basler Laurin Buser und der Wahlzürcherin Fatima Moumouni haben ein Performer und eine Performerin zusammengefunden, die beide bereits solo bei Poetry-Slams Furore machten. Zusammen, als Duo «Zum Goldenen Schmied», gewannen sie 2019 die deutschsprachige Meisterschaft.

Mittwoch 21:00 Uhr HR2

Krimi-Hörspiel | Das Streichholz unterm Bett von Anton Tschechow

Ein Amateur-Detektiv und sein größter Fall Djukowski, ein eifriger Leser von Sherlock-Holmes-Geschichten und Gehilfe eines Untersuchungsrichters, will unbedingt seine kriminalistischen Fähigkeiten beweisen. Ein Streichholz unter dem Bett des Gutsbesitzers Kljausow, der ermordet sein soll, gibt ihm Anlass zu gewagten Kombinationen.

Mittwoch 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Querköpfe

Kabarett, Comedy schräge Lieder "Lieder zum Festhalten" Der Vokalpianist Ramon Bessel Ein Portrait von Achim Hahn Als Vokalpianist und Song-Slam-Poet ist der aus Gmund stammende Musikkabarettist Ramon Bessel seit 2018 mit eigenen Liedern und Texten unterwegs. Ein musikalischer Profi mit Dauermelone in wild schwarzweiß gemustertem Hemd. Seine Lieder teilt er ein in "Die Amüsanten" und die "Weniger Amüsanten". Es sind halt überwiegend "Lieder zum Festhalten" - so auch der Titel seines Debütprogramms und der gerade in Kooperation mit Konstantin Weckers Verlag Sturm Klang erschienenen CD. Elf Songs, eingespielt mit Band, über zeitkritische Themen wie SUVs, dem Münchner Mietenproblem oder der Stalker-Thematik. Aber es geht auch um die "Liebe und was sonst noch schief gehen kann". Darüber hinaus aber widmet sich Ramon Bessel zusammen mit Sebastian Schlagenhaufer in einem weiteren Infotainment-Programm mit dem valentinesken Titel "Operation HEIL!Kräuter" auch den Liedern und Texten von mutigen Kabarettisten aus der Zeit zwischen 1933 und 1945.

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Die Schneekönigin* Hörstück von Johann Mittmann nach einem Märchen von Hans-Christian Andersen und einer Theaterperformance von systemrhizoma Mit: René Reith und Jurate Braginaite Komposition, Ton, Regie: der Autor Künstlerische Leitung der Tanzperformance: René Reith Produktion: Experimentelles Radio der Bauhaus-Universität Weimar 2021 Länge: 39"29 (Ursendung) Kann die Schneekönigin von H.C. Andersen als Emanzipationsfigur gelesen werden? Und was bedeutet es, wenn eine Person sich mit einer Märchenfigur identifiziert? Ein Hörstück über Selbstreflexion, Konzepte des Werdens und tanzende Schneeflocken. Anschließend: Der Abfall der Tage von Luka*s Friedland Mit: Stelle Hilb Regie, Komposition, Schnitt: Jonathan Heidorn Produktion: Jonathan Heidorn 2020 im Rahmen des Writers Studio am Schauspiel Hannover Länge: 8"24 Du betrittst einen kleinen Souvenirladen. Dein Blick bleibt an den Schneekugeln hängen. Du nimmst eine Kugel und schüttelst sie neben deinem rechten Ohr und schaust hinein. Der Blick in die Schneekugel wird zu einem Hörereignis. Szenen aus dem Märchen von H. C. Andersen tauchen auf, aber auch Teile der Tanzperformance ,Die Schneekönigin*" . Die dynamischen Bewegungen der Schneeflocken formen das Kleid der Schneekönigin. Ihre ständig wandelnde Erscheinung wirbelt zwischen biografischen Erinnerungen des Tänzers René Reith und theoretischen Reflexionen durch die Schneelandschaft. Im Nachdenken über Drag-Kultur und Selbstermächtigung kristallisiert sich eine queere Neuinterpretation der Schneekönigin heraus. Als Emanzipationsfigur stellt sie binäre Konzepte in Frage und entwirft Ideen von fluideren Körpern, Geschlechtern und Identitäten. Sie hält die Welt in ihrer Hand wie eine Schneekugel - und schüttelt. Ein Hörstück über die Fragen wer man ist, wer man wird und was Identifikationsprozesse für uns bedeuten. Für ein optimales Hörerlebnis bitte Kopfhörer benutzen! Johann Mittmann, geboren 1991, studierte Philosophie-Künste-Medien an der Universität Hildesheim und Medienkunst/Mediengestaltung mit Schwerpunkt "experimentelles Radio" an der Bauhaus-Universität Weimar. Er arbeitet als Hörspieldramaturg für Deutschlandfunk Kultur und als Sounddesigner für Theater- und Audiowalkproduktionen von Theaterkollektiven der freien Szene. Die Kollaboration mit der künstlerischen Arbeit von René Reith wurde unterstützt durch die Dorit Alexander Otto Stiftung. Hörspiel: Queere Interpretation einer Märchenfigur Die Schneekönigin*

Mittwoch 23:00 Uhr rbb Kultur

Musik der Kontinente

Moderation: Peter Rixen Worldwide Favourites  Teil 1 Erst seit gut 30 Jahren ist der Begriff World Music in Gebrauch  bei Plattenfirmen, Festivals und nicht zuletzt bei den Radiomachern. Heute präsentiert sich die weltweit vernetzte World MusicSzene in kaum zu überschauender Komplexität und Vielfalt. Eine nie endende Fundgrube mit Klassikern, verborgenen Schätzen und aktuellen Trends. Teil 2 am 10. Dezember

Mittwoch 23:05 Uhr BR-Klassik

Jazztime

Jazz aus Nürnberg: Live-Mitschnitte Die Wolfgang Haffner Dreamband mit Randy Brecker (Trompete), Bill Evans (Saxophon), Nils Landgren (Posaune), Simon Oslender (Piano & Keyboards), Thomas Stieger (Bass) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug). Aufnahme vom 7. November 2021 in der Meistersingerhalle in Nürnberg Moderation und Auswahl: Beate Sampson

Dienstag Donnerstag